Theater

Von „Dada" bis „Revue, Revue"

Eine Schauspiel-Ausbildung hat Tschako zwar nicht, aber seine Texte, sein Bühnenauftritt und seine gnadenlose Selbstdarstellung brachten ihn bald auch auf die Bühnen, die manchen die Welt bedeuten.

Tschako als Darsteller

Produkionen:

1984    Die Showinisten - „Dada-Show"

Eine Hommage an die Dadaisten und Surrealisten der 20er und 30er Jahre unter der Regie

von Hubsi Kramar mit u.a. Marianne Sägebrecht, Sissy Perlinger, Rocktheater Berlin, Margot Hruby, Giacomo Herbie und Stefan Rast.


1984    Die Showinisten - „1. int. Müll-Symphonieorchester"

Musik, Geräusche und Texte - dargeboten auf Plastiktüten, Klomuscheln und Gartenscheren. Mit u.a. Hubsi Kramar, Marianne Sägebrecht, Miki Malör.


1985    Margot Hruby - „Mama Show"

Eine Rockproduktion von und mit Margot Hruby über die vielen Facetten der Frau. Mit u.a. Leo Bei, Stefan Bernheimer und "Schurl" Polanski.

 

1986    Familie Schmidt - „Die Widerlichen"

„Mutter, schon dich, du liegst im Sterben" , sagt Hamburgs Theaterlegende Corny Littmann zu Beginn - und das ist erst der Anfang. Mit Lilo Wanders und Jan-Gerd Buus (Theaterhof Priesental).


2005    „Freudenhaus Revue"

Das älteste Gewerbe der Welt steht im Mittelpunkt dieser Show, die Raimund "Tschako" Jäger für das „Freudenhaus" schrieb und komponierte und die den Kleinkunsttempel in Bregenz eröffnete. Mit Christian Rainer als Erzähler.


2006    Aktionstheater - Revue, Revue - Kunst ist sinnlos"

Der große Künstler liegt im Sterben und alle kommen, um ihm dabei zuzusehen. Eine bittere Parodie auf Starruhm und Scheitern unter der Regie von Martin Gruber mit u.a. Lucy McEvil, Oona B., Tone Fink,vacheron constantin replica watches Christian Rainer und Marianne Greber.